Holzbau Salzburg ist eine Kooperation von innovativen Holzbaubetrieben des Landes Salzburg. Kooperation bedeutet hier den Austausch von aktuellem Fachwissen, die gemeinsame Entwicklung von Produkten und technischen Innovationen, einheitlich hohe Qualitätsstandards sowie überprüfte und dokumentierte Qualität beim Bauen mit Holz.

imagefoto 800 10

Optimal kombinierbar:
Holz ist mit modernen Dämmstoffen ideal zu kombinieren

Schlanke Wände: Eine Holzwand ist eine schlanke Wand mit hoher Dämmwirkung. Das spart Raum und bietet ideales Raumklima.

Kurze Bauzeiten: durch die Vorfertigung in der Montagehallen werden die Bauzeiten auf der Baustelle äußerst kurz gehalten.

Nachhaltiger Werkstoff: Die Verwendung von heimischen Holz ist zugleich eine Investition in die Landschaft, das eigene Naherholungsgebiet und in die regionale Wirtschaft.

Klimaschutz:
Wichtigste Grundlage für das Wachstum der Wälder- und des gesamten Lebens auf unserer Erde ist die Fähigkeit der Pflanzen, mit Hilfe der Sonneneinstrahlung Kohlendioxid (CO2) und Wasser in Zucker und Sauerstoff umzuwandeln. Der Sauerstoff wird an die Atmosphäre abgegeben (Photosynthese). Besonders bemerkenswert ist der Aufbau der Biomasse und die langfristige Speicherung der Photosyntheseprodukte bei Bäumen.
Stirbt der Baum ab, beginnt im Wald ein allmählicher Zersetzungsprozess der Biomasse Holz. Dieser kann je nach Holzart und Standort von einem bis zu mehreren Jahren dauern. Im natürlichen Kreislauf wird dieselbe Energiemenge durch Abbau wieder frei, die ursprünglich durch die Photosynthese im Holz gebunden wurde. Außerdem entsteht unter Sauerstoffverbrauch wieder die ursprüngliche Menge Kohlendioxid und Wasser. CO2 und H2O stehen nun erneut für die Photosynthese zur Verfügung. Der Kreislauf ist also geschlossen.
In dieser ausgeglichenen Bilanz liegt die große Bedeutung von Holz als nachwachsendem Rohstoff. Wälder sind Kohlenstoffspeicher. Durch die Nutzung langlebiger Holzprodukte, zum Beispiel beim Bauen, bleibt der über die Jahre gespeichert Kohlenstoff für weitere Jahrzehnte im Holz gebunden.
Wälder und Holzverwendung können den Anstieg der Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre verringern. In einer Tonne trockenem Bauholz sind 500 kg Kohlenstoff enthalten. Dies entspricht 1,8 Tonnen gebundenem CO2.
    
Vielfältig: Holzbau gestattet Vielfalt in der Architektur.
Regionale Wertschöpfung: Holzbau sichert Arbeitsplätze auch außerhalb von Ballungsräumen.
    
Flexible Ausbaustufen: Holzhäuser werden vom Rohbau für Heimwerker bis zur schlüsselfertigen Ausführung erstellt. Ganz nach Wunsch.
    
Flexibles Wohnen: Holzbau ist flexibel. Für nachträgliche Erweiterungen, Umbauten, Aufstockungen, neue Raumaufteilungen u.v.m.
    
Tradition & Moderne: Holzbau hat in Salzburg jahrhundertelange Tradition. Und: Holz ist „der“ Werkstoff für moderne Bauten.
    
Erlebbare Qualität: Wohnen in einem Holzhaus schafft unvergleichliche Lebensqualität.

Nachhaltiger Werkstoff

Die Verwendung von heimischen Holz ist zugleich eine Investition in die Landschaft, das eigene Naherholungsgebiet und in die regionale Wirtschaft.

Tradition verbindet
Bei Holzbau Salzburg ist neben Innovation
eine Menge Tradition mit in unsere
Zeit genommen. Handwerkskönnen aus
Jahrzehnten, das Wissen um den richtigen
Umgang mit Holz von der Gewinnung
bis zur stilechten Verarbeitung.

Energie bleibt
Ein „ganz normales“ Holzhaus ist nach
heutigem Standard bei Holzbau Salzburg
fast immer ein Niedrigenergiehaus.
Mit nur geringem Mehraufwand und dafür
umso rentableren (weil reduzierten)
Betriebskosten ist bei vielen Bauten ein
Passivhaus-Standard erreichbar.

Leben lassen
Wohnen in einem Holzhaus bietet unvergleichlichen Komfort. Denn Holz atmet und bietet spürbar angenehmes Raumklima. Eine optimale Dämmung hält die gewünschten Temperaturen stabil. Und auch wenn´s rund geht bietet das Material
ausreichend Schallschutz.

Zum Seitenanfang